Freitag, 29. April 2016

[SilVana] Jean Kwok - Wenn die Liebe tanzen lernt

Die 22-jährige Charlie Wong lebt mit ihrem Vater und ihrer Schwester Lisa in New Yorks Chinatown. Ihr Job als Tellerwäscherin ist keine große Erfüllung – doch in der kleinen Welt der traditionellen chinesischen Einwanderer sind die Möglichkeiten begrenzt. Bis Lisa Charlie überredet, sich auf eine Annonce in der Zeitung zu melden: Das berühmteste New Yorker Tanzstudio sucht eine neue Rezeptionistin. Schnell wird klar: Die tollpatschige Charlie ist eine schreckliche Rezeptionistin, aber ein begnadetes Tanztalent. Und als Charlie sich vom unscheinbaren Entlein zum Schwan tanzt, fällt sie einem besonderen Mann auf ...

Wenn die Liebe tanzen lernt hat mich aufgrund des Covers und dem dazu sehr passenden Titel formlich gezwungen es zu lesen und somit zogen mich gleich die ersten Seiten in Charlies Welt. Charlie lebt gemeinsam mit ihrem Vater und ihrer kleinen Schwester Lisa in New Yorks Chinatown, wo die Arbeit für chinesische Einwanderer begrenzt ist, weshalb Charlie einen Job als Tellerwäscherin annimmt. Dieser ist für sie alles andere als eine große Erfüllung. Dann überredet ihre Schwester sie, dass sie sich auf eine Zeitungsannonce meldet, in der ein Tanzstudio eine Rezeptionistin sucht. Schnell wird klar, dass Charlie für diese Stelle nicht geeingnet ist, doch verbirgt sich hinter dem tollpatschigen Mädchen ein echtes Tanztalent. Charlie findet zu sich selbst und tanzt sich vom Entchen zum Schwan, wo sie dann einem ganz besonderem Mann auffällt. Eine wirklich gelungene und lesenswerte Geschichte. Die chinesische Geschichte war mir neu, doch auch Neues soll man wagen und ich bin froh, dass ich dieses Buch gelesen habe.