Freitag, 29. April 2016

[Sil Vana] Katharine C. Wolters - Allahu Akbar - Ihr Kampf gegen Allah

Sonja kämpft nach der Scheidung von Mahmud Abdulla wie eine Löwin gegen die Vorschriften des Korans, um ihre Kinder zu retten.

Sie ist nicht gegen Allah – nein – sie ist gegen die Menschen, die in Allahs Namen falsch handeln.

Das Buch will zeigen, dass nicht der Islam schuld daran ist, wenn Gesetze des Korans falsch ausgelegt werden. Menschen machen Fehler, egal ob Christen oder Muslims.

Es handelt sich um einen teilweise erfundenen Roman mit Parallelen zu einer mir persönlich bekannten Lebensgeschichte.


Als ich dieses Buch anfing zu lesen, war mir nicht ganz klar, welche Wende dieses macht-durch den Titel "der Kampf gegen Allah" war ich schon etwas zurückhaltend und habe gefürchtet, dass dort etwas steht, was ich vielleicht gar nicht lesen mag, doch es kam anders, denn in diesem Buch wird einzig und allein beschrieben, dass es Menschen gibt, die im Namen Allah böse Taten ausüben und es darlegen, als würden sie tun, was Allah ihnen sagt/befielt/rät.

Diese Geschichte hat mich emotional sehr berührt, mich sprachlos gestimmt und sehr gefangen!

Eine Frau die zwischen zwei Religionen steht (Christentum und "falscher" Islam) wird von ihrem (EX)Mann gedehmütigt, mißhandelt und durchlebt die Hölle. Sie will dieser Hölle entkommen, indem sie sich Scheiden lässt, doch hindern sie 2 Töchter daran, denn auch der Vater bekommt das Recht seine Töchter einmal im Monat für ein Wochenende bei sich zu haben. An diesen Tagen tut er ALLES um seine Kinder soweit zu kriegen, dass sie strenggläubige Muslime werden wollen. Durch einen Urlaub in seiner Heimat wird dieses bestärkt, doch dann geschieht unfassbares-die Mutter muss um ihre Kinder kämpfen-denn sie wurden so manipuliert, dass sie nicht mehr nach Deutschland zurück kehren wollen.

Die Frau durchlebt ein weiteres Mal die Hölle, denn sie will ihre Kinder zurück und gemeinsam mit ihnen wieder nach Deutschland-doch wird ihr Wunsch nur halb erfüllt, denn ihr EX tötet ihre öltere Tochter, weil sie in seinen Augen Schande über die Familie "SEINE FAMILIE" gebracht hat. Die jüngste Tochter jedoch flüchtet zu ihrer Mutter..........

Ich möchte gar nicht viel verraten-dieses Buch ist lesenswert, berührt, fasziniert und zeigt, dass der ISLAM oftmals einfach FALSCH gesehen udn gelebt wird und das schlimme daran, dass diese Menschen sagen, sie würden im Namen Allah handeln, was NICHT der Fall ist!