Freitag, 29. April 2016

[Sil Vana] Maria Peters - Ich will alles und noch mehr


Maria steht mit ihren knapp dreißig Jahren mit beiden Beinen im Leben. Sie ist erfolgreich im Beruf und führt eine glückliche Beziehung. Nichts kann sie aus dem Gleichgewicht bringen – denkt sie. Doch dann kommt alles anders.

Ihr perfekt geplantes Leben gerät aus den Fugen. Die Dinge überschlagen sich, und ehe ihr so richtig bewusst wird, was mit ihr geschieht, schlittert sie in Erschöpfung und Depression. Gepeinigt von Panikattacken, wird ihr Alltag zur unüberwindbaren Hürde.

Marias Geschichte zeigt eindringlich, wie sie an ihren selbst aufgestellten Anforderungen an ihr Leben beinahe zerbricht.

Verweigert der Körper den Dienst, ist jeder dem hilflos ausgeliefert. Es sei denn, man findet den Weg aus dieser Sackgasse wieder heraus …


Aufgrund einer Leserunde bin ich zu diesem Buch gekommen, was mich von Angang an sehr reizte, denn der Titel versprach schon viel und machte mich neugierig, in wie weit man "ALLES und noch MEHR" haben möchte. Gleich die ersten Seiten zogen mich in den Bann, denn ich ahnte, was ich nun für eine Reise beginnen werde-diese Reise war mir durchaus bekannt, denn für mich ist ein "BurnOut" schon lange kein Tabu Thema mehr. Dieses Buch spiegelt einen Teil meines Lebens wieder, was mich schon erschrocken hat-das Einzige, was mir fehlt ist das Kind und die Erfahrungen, die man als Mutter machen muss! Ich bin Anfang 30 stehe mit beiden Beinen im Leben, habe meine große Liebe an der Seite und wurde von einem BurnOut umgehauen....

Maria hat es sehr genau beschrieben, wie es ist in diesen Teufelskreis zu gelangen und vermittelt einem das Gefühl, dass Kämpfen lohnt. Man soll sich nicht aufgeben, sondern der Tatsache ins Gesicht sehen und sich niemals hängen lassen. Sie schreibt locker und flüssig so das man sich wirklich enorm schnell in Maria hineinversetzen kann. Man lebt diese Geschichte und fiebert mit.

Ich danke für diese Reise durch die Realität, werde dieses Buch auf jeden Fall weiter empfehlen und wünsche Maria alles erdenklich gute für die Zukunft.