Freitag, 29. April 2016

[Sil Vana] Anne Freytag - 434 Tage


Anja ist erfolgreich, sie ist glücklich verheiratet, sie hat ein gutes Leben. Zumindest denkt sie das, bis sie auf einer Geschäftsreise unerwartet Julian in die Arme läuft.
In diesem Moment ahnt Anja noch nicht, dass nach diesem Wiedersehen nichts mehr so sein wird, wie es war. Sie ahnt nicht, dass dieses Begegnung ihr gesamtes Leben ändern wird. Nur leider nicht unbedingt so, wie sie sich das vorgestellt hat.

Ich bin begeistert, dass mich eine Dreiecksbeziehung so fesseln kann. Nie zuvor habe ich in Erwegung gezogen, eine solche Geschichte zu lesen, doch bin ich Anne dankbar dafür, dass sie mir die Gelegenheit gab, es zu versuchen. Dafür erst einmal ein riesen DANKESCHÖN!

434 Tage ist ein Buch, das so real geschrieben ist, dass man sich sehr gut in diese Situation hineinversetzen und sie nachempfinden kann. Keiner kann sich von einem solchen Gefühlschaos freisprechen, denn es kann jedem passieren. Die Gefühle, die in dieser Geschichte vorkommen, empfindet man als Leser "LIVE", wenn man 434 Tage liest, denn es kommt einem so vor, als würde man da sitzen und all das, was in der Geschichte passiert mit eigenen Augen sehen.

In dieser Geschichte geht es um die erfolgreiche Anja, die mit Tobias seit fast 10. Jahre glücklich verheiratet ist. Sie führen ein wirklich schönes Leben, haben alles, was sie brauchen, haben sich.....zumindest denkt Anja das, bis sie auf einer Geschäftsreise auf Julian trifft, ihren Ex, den sie 12. Jahre nicht gesehen oder gesprochen hat.

Diese Begegnung ändert alles....Anja's Leben steht Kopf und sie merkt, das die Ehe mit Tobias doch nicht so war, wie sie einst dachte, denn sie sucht das Fehlende bei Julian....ihr war jedoch nicht bewußt, das man nicht alles haben kann.....erst recht nicht, wenn man seine Liebe mit 2 Männern teilt und eine Entscheidung offen steht!

Dieses Buch bekommt von mir 5 Sterne und ich kann es jedem empfehlen!!!!!!