Freitag, 29. April 2016

(Anastasia) Rezension zu Lorraine und die Entdeckung des Glücks von Valerie Gans

Ich bedanke mich beim Diana Verlag und bei Julia Jerosch vom Randomhouse das ich dieses wunderbare Buch lesen durfte.

Kurzfassung 
Ein Kleiner Blumenladen in Paris , eine unerwartete Begegnung - ein Roman zum Verlieben

Dass die Liebe nicht immer gut endet, weiß Lorraine aus eigener Erfahrung. Mit Anfang vierzig ist sie geschieden und zieht ihre beiden Kinder allein groß. Doch eines Tages kommt endlich der Moment, an dem das große Glück zum Greifen nah ist. In dem kleinen Blumenladen in Paris, in dem Lorraine arbeitet, steht plötzlich ihre Jugendliebe Cyrille vor ihr. Lorraine macht sich an die Entdeckung des Glücks, das nicht immer auf direktem Wege kommt.



Die Geschichte von Valerie Gans, ist ein wunderbar, mit viel Feingefühl, geschriebenes Buch.

Ich bin beim lesen so versunken in diese Geschichte , das ich das Buch ungern aus der Hand gelegt habe.  Besonders gefallen haben mir die unterschiedlichen Charaktere im Buch ,  die sehr lebendig beschrieben wurden. Jede Figur hatte ihre eigene kleine Geschichten und somit hat man ein Menge erfahren.  Auch das ganze Umfeld, die Gegend sind von der Autorin bis ins kleinste Detail liebevoll beschrieben worden.

Für mich ist es kein typisches Happy End Buch gewesen, man liest,  das man im Leben auch auf andere Art und Weise sein Glück finden kann. Und das man oft im Leben auch falsche Entscheidungen trifft , man aber immer einen Weg findet.

Und genau das macht dieses Buch lesenswert und besonders. Ich kann es nur weiterempfehlen!